Rotes Fenster Wernerkapelle | © Bauverein Wernerkapelle

Vom 11.06.2022 bis zum 24.07.2022

Retrospektive: Karl-Martin Hatmanns "Rotes Fensters"

Oberstraße 50, 55422 Bacharach

„Der menschlichen Gattung schlimmstes Übel ist die Zwietracht, und deren alleiniges Heilmittel ist die Toleranz.“Voltaire, aus seinem Philosophischen Wörterbuch – Begriff: Toleranz

Das „Rote Fenster“ war eine von dem Künstler Karl-Martin Hartmann (geb. 1948) geschaffene Installation, die – bis weit ins Rheintal sichtbar – von 2007 bis 2010 in der Bacharacher Wernerkapelle ausgestellt war. Auf den mittleren Bahnen des Fensters war der Anfang von Heinrich Heines „Rabbi von Bacherach“ zu lesen, der sich auf die Judenverfolgung Mitte des 14. Jahrhunderts im Mittelrheintal bezieht. Thematisch und räumlich stellte die Installation so den Bezug zwischen Wernerkult und Heinrich Heines Text, zwischen Antijudaismus und dem Aufruf zur Toleranz sowie zwischen Bacharach und Oberwesel her. Das Fenster existiert nicht mehr, wohl aber existieren Fragmente der ursprünglichen Installation, manche mit Text, manche ohne. Wir stellen eine Dokumentation des „Roten Fensters“ mitsamt einigen Fragmenten aus. Eines der Fragmente wird auch in der Ausstellung zum Wernerkult (Oberwesel) zu sehen sein.

Retrospektive: Karl-Martin Hatmanns "Rotes Fensters"

Schaufenster
Oberstraße 50
55422 Bacharach


Route planen

  • 26.06.2022
  • 27.06.2022
  • 28.06.2022
  • 29.06.2022
  • 30.06.2022
  • 01.07.2022
  • 02.07.2022
  • 03.07.2022
  • 04.07.2022
  • 05.07.2022
  • 06.07.2022
  • 07.07.2022
  • 08.07.2022
  • 09.07.2022
  • 10.07.2022
  • 11.07.2022
  • 12.07.2022
  • 13.07.2022
  • 14.07.2022
  • 15.07.2022
  • 16.07.2022
  • 17.07.2022
  • 18.07.2022
  • 19.07.2022
  • 20.07.2022
  • 21.07.2022
  • 22.07.2022
  • 23.07.2022
  • 24.07.2022

Veranstaltungen