Niederheimbach | © Gerhard Blum

Willkommen in Niederheimbach

Burgen-, Wein und Märchenort

Niederheimbach liegt zwischen Burgen und Wein im schönen Mittelrheintal bei Rheinkilometer 539 in der Verbandsgemeinde Rhein-Nahe im Landkreis Mainz Bingen im UNESCO Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal.

Schon in der Zeit der Römer führte hier eine römische Straße zum Limes entlang. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Niederheimbach bzw. der Heimbach am 14. Juni 983. Seit 1235 unterscheidet man die beiden Ortsgemeinden Nieder- und Oberheimbach. Bekanntheit erlangte Niederheimbach durch den Märchenhain, dessen Erbauer Ernst Heilmann zum einzigen Ehrenbürger der Ortsgemeinde ernannt wurde. 1931 eröffnet, wurde Niederheimbach so durch den Märchenhain überregional bekannt. Die Figuren konnten nach der Schließung glücklicherweise zum Großteil gerettet werden und werden heute im Kuh- oder Märchenweg und an verschiedenen Punkten im Ort ausgestellt und erinnern an den Märchenhain. Daneben ist Niederheimbach geprägt durch den Weinbau und die beiden Burgen Burg Sooneck und Heimburg. Aktuell hat Niederheimbach rund 800 Einwohner, die in verschiedenen Nachbarschaften gegliedert und in vielen Vereinen aktiv, das Dorfleben prägen und den Ort lebens- und liebenswert halten.

Veranstaltungen

Weitere Elemente laden