Mutterdenkmal | © Gerhard Blum

Kuhweg/Märchenweg

Es war einmal

Der Kuhweg war früher der einzige Zugang für Bauern und Winzer, um an ihre Felder und Wingerte zu gelangen. Es führte vom Dorfplatz nahe der Heimburg vorbei hinauf zu den Grundstücken über dem Ort. Heute verbindet dieser Weg den Ortskern mit dem Neubaugebiet. Eine Interessengemeinschaft hat in den letzten Jahren diesen Weg wieder in Stand gesetzt. Dabei wurden viele aus dem ehemaligen „Märchenhain“ stammenden und aufwändig restaurierten Figuren des Bildhauers Ernst Heilmann wieder aufgestellt und so der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Broschüre „Märchen-Rundwanderweg durch Niederheimbach“ stellt den Wanderweg dar und dokumentiert die Figuren und Sehenswürdigkeiten des Ortes.